» » Prof. Gunnar Spellmeyer
Prof. Gunnar Spellmeyer
Internationales, Leiter MA Design und Medien, Leiter Nexster

Prof. Gunnar Spellmeyer

Lehrgebiet: Industrial Design Entwurf, Entrepreneurship Education

Gunnar Spellmeyer ist seit 2000 Professor für Industrial Design Entwurf und Entwurfspräsentation an der heutigen Fakultät III, Abt. Design und Medien. 2001 erhielt er die Ehrenprofessur der Universität Hefei, China.
Spellmeyer studierte bis 1990 in Hannover, war 1987 Mitbegründer des Designbüro formfuersorge und Dozent an der FH Köln/KISD, der Werkakademie Gestaltung und der FHH.

Der gebürtige Osnabrücker entwarf Konsum- und Investitionsgüter, entwickelte Erscheinungsbilder und auch Ausstellungen.
Als freier Designer arbeitet er heute nebenberuflich im spellmeyer design ntwrk an Themen im Bereich des strategischen und konzeptionellen Design, im Bereich Konsumgüterdesign, Fooddesign, Packagingdesign und Ausstellungsgestaltung.

Seit November 2014 ist Gunnar Spellmeyer Leiter des Entrepreneurship-Centers der Hochschule Hannover: Nexster, welches er seit 2010 über die Thematik des Co-Creation, der Kreativgründung und der bundesweiten Beachtung der Kultur- und Kreativwirtschaft entwickelte.

Auch auf internationaler Ebene steht Spellmeyer im kritischen Diskussionszusammenhang mit Entrepreneurship-Educators aus Amsterdam, Groningen, Dijon, Odense und Klaipeda: im Ergebnis ein internationales Entrepreneurship-Programm für Studierende.

Als stellv. Vorstandsvorsitzender des bundesweit größten regionalen Kreativnetzwerkes [kre|H|tiv] e.V. werden durch Spellmeyer insbesondere auch die spezifischen Belange kreativer Gründer und Gründerinnen bedient.

In den Jahren der Hochschultätigkeit entwickelte Spellmeyer die Formate des Mitwisser (zusammen mit Prof. Birgit Weller), den Campus Coach, die beim Innovationsfonds der Stadt Hannover 2015 ausgezeichnete Prototypenparty (zusammen mit Dörte Roloff und Mario Leupold) sowie das HannoLab (zusammen mit Kai Schirmeyer).

Zusammen mit 7 int. Kollegen wurde Spellmeyer 2015 mit dem 1. Preis beim ›Innovation and Entrepreneurship Teaching Excellence Award‹ für das Kreativitäts- und Innovations-Trainingsprogramm ›face‹ ausgezeichnet.

Arbeiten (Auswahl)
1. Preisträger des Lucky Strike Junior Design Award, 1992
Zahlreiche weitere Auszeichnungen wie Design Plus, iF Design, u.m.
Aufnahme in die Sammlungen: Stedelijk Museum, Amsterdam; Neue Sammlung, München; Museum für angewandte Kunst, Frankfurt; Museum August Kestner, Hannover; Vitra Museum, Weil a. Rhein.