» » Nasszelle oder offenes Bad?
Nasszelle oder offenes Bad?

Nasszelle oder offenes Bad?

Im Rahmen eines Hochschulprojektes im Experimentellen Entwurf, unter der Leitung von Prof. Patrick Frey, entstanden verschiedene Badezimmerstudien und -entwürfe.
Diese wurden in Zusammenarbeit mit Burgbad und ihrer veranstalteten Workshop-Reihe „Burgbad lab“ durchgeführt.

Burgbad lab zielt auf zukunftsträchtige Themen ab und fördert nachhaltiges und Universal Design. Dafür kooperiert Burgbad mit Hochschulen und lädt Studierende ein, Entwürfe zu gestalten, die diese Thematiken berücksichtigen. Um den Studenten die Möglichkeit eines objektiven Feedbacks durch ein Fachpublikum zu geben, werden die Ergebnisse aus den Workshops im Rahmen der neu geschaffenen Plattform Burgbad campus auf branchenrelevanten Messen wie der ISH präsentiert.

Zwei Gruppen gelang es Burgbad von ihren Entwürfen so zu überzeugen, dass die AG beschloss eine zusätzliche Messefläche auf der ISH 2019 (Frankfurt) zu mieten und den Studierenden zur Verfügung zu stellen.

Die Studie “Saguaro” (Foto 1) der beiden Designstudierenden Vitalij Krist und Florian Wagner konzentriert alle Zu- und Abläufe in einem Punkt wodurch ein skulpturales Bad entsteht.

Elena Gfroerer, Philipp Cartier und Giulio Grasso entwickelten mit „Badroschka – Pop up Bad“ (Foto 2) einen Lösungsansatz für die rastlose Generation.

Nicht nur 1/1 Modelle von den Entwürfen entstanden sondern auch der komplette Messestand wurde von den Studierenden Emina Murtas-Ogly und Elisabeth Tebbe (Foto 3) geplant und umgesetzt.

Für die Zukunft des Mikrobades gibt es ganz unterschiedliche Konzepte und Ideen. Stylepark deckt auf und zeigt spannende neue Ideen und Produkte wo die Entwürfe unserer Studierenden natürlich nicht fehlen dürfen!

https://www.stylepark.com/de/news/mikrobad-microliving-minispa